SPD DAHME-SPREEWALD
Zu Hause im LDS.

Erfolg für Brandenburger SPD auf Bundesparteitag: Woidke und Geywitz in Parteivorstand gewählt

08. Dezember 2017

Auf dem SPD-Bundesparteitag in Berlin wurden heute Landesvorsitzender Dietmar Woidke und die Landtagsabgeordnete Klara Geywitz in den Parteivorstand gewählt. Dazu erklärt der Brandenburger SPD-Generalsekretär Erik Stohn: „Erfolg für die Brandenburger SPD auf dem Bundesparteitag: Mit unserem Landesvorsitzenden Dietmar Woidke und Klara Geywitz sind wir gleich mit zwei Mitgliedern im neu gewählten Parteivorstand vertreten.

„Man kann nicht oft genug DANKE sagen!“ - Tina Fischer zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember

05. Dezember 2017

Seit gut 30 Jahren wird jedes Jahr am 05. Dezember der internationale Tag des Ehrenamts begangen. Er ist ein Gedenk- und Aktionstag zu Anerkennung und Ehrung des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements in der Welt. „Die Vereine mit ihren viele Freiwilligen haben eine kaum zu ermessende gesellschaftliche Bedeutung für unser Land. Sie tragen zum Zusammenhalt und zur Integration der Gesellschaft bei und leisten oftmals auch ganz praktische Hilfe in Notlagen, für Bedürftige und Benachteiligte. Dafür kann man nicht oft genug Danke sagen!“ so die Landtagsabgeordnete Tina Fischer über die Bedeutung des Ehrenamts. Aus diesem Grund überreicht die Abgeordnete einmal monatlich ihren Blumenstrauß des Monats an einen Ehrenamtler bzw. eine Ehrenamtlerin in der Region. Auch der AWO-Kreisverband Dahme-Spreewald setzt einmal im Jahr ein Dankeszeichen und lädt zum Ehrenamtsempfang ein. „Gerade uns als AWO ist es ein wichtiges Anliegen, für das uneigennützige Engagement der vielen Ehrenamtler Danke zu sagen. Denn ihr Einsatz ist unverzichtbar und mit Geld nicht aufzuwiegen.“ so AWO-Kreischef Jürgen Mertner über die jährliche Ehrenamtsveranstaltung.

SPD-Landesvorstand berät über Regierungsbildung im Bund: Offen für Gespräche – Inhalte entscheiden

04. Dezember 2017

Der SPD-Landesvorstand hat heute über die Regierungsbildung auf Bundesebene beraten. Dazu erklärt der Brandenburger SPD-Generalsekretär Erik Stohn: „Die Brandenburger SPD hat sich dafür ausgesprochen, offen in Gespräche mit CDU und CSU über eine Zusammenarbeit auf Bundesebene zu gehen. Ob es zu einer Form der Zusammenarbeit in einer neuen Bundesregierung kommt und wie diese aussehen könnte, ist für uns zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

Mangel an Glaubwürdigkeit, Entfernung von den Menschen, Kommunikationsdefizite?!?

23. November 2017

SPD Königs Wusterhausen wählte neuen Vorstand

 

Zum Teil auch gerechtfertigte Vorwürfe, denen der SPD-Ortsverein Königs Wusterhausen künftig mit einem Erneuerungsprozess begegnen möchte. „Wir müssen diejenigen sein, die unsere Stadt gestalten!“, so könnte man den Willen und Wunsch des Königs Wusterhausener Ortsvereins der SPD für die künftige Parteiarbeit in Worte fassen.

 

Der SPD-Ortsverein hat am 22. November 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Ludwig Scheetz; seine beiden Stellvertreter/innen sind Kay Rayer und Sarah Seifert. Weitere gewählte Vorstandsmitglieder sind Barbara Schemmel-Rieger, Björn Hellmund, Björn Stecher, Hella-Meyer König, Georg Hanke, Nancy Engel und Tobias Schröter.

Arbeit aufnehmen, weiter sondieren

23. November 2017

Die Sprecher der Landesgruppe Ost in der SPD-Bundestagsfraktion sehen die CDU-Vorsitzende Merkel in der Verantwortung, schnell erneute Gespräche aufzunehmen und ihren Regierungsauftrag ernst zu nehmen. Zudem drängen sie darauf, möglichst schnell die Arbeitsfähigkeit des Parlaments herzustellen

Katrin Lange zur MAZ-Umfrage in Brandenburg

11. November 2017

Zur Umfrage der Märkischen Allgemeinen Zeitung über die politische Stimmung in Brandenburg erklärt die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD-Brandenburg, Katrin Lange: "Umfragen sind und bleiben Momentaufnahmen. Auch, wenn wir nach wie vor stärkste Kraft im Land sind, gibt es keinen Grund zur Zufriedenheit. Die Umfrage zeigt allerdings, dass die Sachentscheidung, die Reform zu beenden, richtig war und ist. Das wird sich auf längere Sicht auszahlen. Der Preis, erhebliche Brüche im Land zu riskieren, war einfach zu hoch. Brandenburgs große Stärke ist das Miteinander. Das muss so bleiben.

 

SPD-Landesvorstand nominiert Ines Hübner und Erik Stohn

07. November 2017

Einstimmig hat der SPD-Landesvorstand auf seiner gestrigen Sitzung Ines Hübner als Kandidatin für das Amt der stellvertretenden Landesvorsitzenden nominiert. Für das Amt des Generalsekretärs wurde Erik Stohn nominiert. Erik Stohn, Landtagsabgeordneter und Unterbezirksvorsitzender aus Teltow-Fläming soll damit die als Nachfolger von Klara Geywitz antreten.

1 2 3 4 5 6 7 >