SPD DAHME-SPREEWALD
Zu Hause im LDS.

Urlaub ohne Geldsorgen: Brandenburg gibt wieder Ferienzuschüsse

Erfreuliche Nachrichten für Familien im Land: damit sie unabhängig vom Geldbeutel entspannt Ur-laub machen können, gibt es in Brandenburg seit mehr als 20 Jahren die Ferienzuschüsse. Auch in diesem Jahr unterstützt das Land wieder Eltern mit geringen Einkommen: Sie können die Zuschüsse beantragen und so die Urlaubskasse spürbar entlasten. „Für jeden Ferientag und jedes mitreisende Familienmitglied gibt es acht Euro“, erklärt die Landtagsabgeordnete Tina Fischer. „Und auch Groß-eltern, die mit ihren Enkeln verreisen möchten, können einen Antrag stellen. Denn für Kinder ist es ungemein wichtig, gemeinsam mit der Familie Neues zu erleben und Neues zu sehen. Man muss auch einfach mal raus kommen aus dem Alltag.“ weiß Fischer als Mutter zweier kleiner Kinder aus eigener Erfahrung.

Die Ferienzuschüsse sind für Familien gedacht, die nur über ein geringes Einkommen verfügen oder Arbeitslosengeld II bekommen. Den Urlaub können sie in Ferienstätten, die sich besonders an Fami-lien richten, sowie in anderen geeigneten und angemessenen Unterkünften in ganz Deutschland oder dem Ausland verbringen. „Wer Interesse an dem Ferienzuschuss hat, sollte den Antrag bald stellen. Mindestens acht Wochen vor Reiseantritt“ berichtet Tina Fischer. Gefördert werden Ur-laubsreisen von fünf bis 14 Tagen Dauer; Abweichungen sind Ausnahmefällen möglich. „Ich würde mir wünschen, dass es mit den Ferienzuschüssen auch für diejenigen Familien einen Urlaub gibt, für die er sonst vielleicht zu teuer wäre.“ so die Abgeordnete abschließend.

Antragsformulare gibt es hier:
Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg (LASV), Dezernat 53,
Lipezker Straße 45, 03048 Cottbus, Mailanschrift: familienferien@lasv.brandenburg.de
oder im Internet unter: www.lasv.brandenburg.de